Wie du deine Beziehung sicher zum Scheitern bringst

Aktualisiert: 20. Juni

Du bist nicht ganz zufrieden mit deiner Beziehung? Sie ist nicht so romantisch und glücklich, wie du das erwartet hast? Du hast schon alle möglichen Ratgeberbücher gelesen, ohne nennenswerten Erfolg?


Dann solltest du vielleicht mal die Perspektive wechseln. Was viele Menschen übersehen: Beziehungen kann man nicht nur verbessern. Man kann sie auch schlechter werden lassen – mit ein paar überraschend einfachen Tricks.


Wenn du dich also wunderst, warum es gerade in deiner Beziehung so schwierig ist, dann frag dich vielleicht mal: Was trage eigentlich ich dazu bei, dass es so holprig zu und her geht? Unsere «10 Tricks für schlechte Beziehungen» zeigen dir, in welche Richtung du suchen solltest. Und wenn dir der eine oder andere Trick bereits bekannt vorkommt, dann sagen wir nur: Willkommen im Club!



Das sind unsere 10 wirkungsvollen Tricks

Trick 1: Halte an deinen Prinzipien fest

Du hast Gewohnheiten, die dir besonders wichtig sind? Sichtweisen, die du auf gar keinen Fall ändern möchtest? Sehr gut. Sorge dafür, dass du von diesen Gewohnheiten und Sichtweisen möglichst nie abweichst. Nie. Erkläre deinem Partner, warum sie so wichtig sind und warum er gut daran täte, deine Sichtweise als die einzig Richtige anzunehmen.


Trick 2: Nutze dein Wissen

In jeder Beziehung erfährst du früher oder später, wo die verletzlichen Punkte deiner Partnerin sind. Dieses Wissen ist Gold wert! Nutze es bei der nächsten Auseinandersetzung, um die Oberhand zu gewinnen. Besonders effektiv: Erinnere deine Partnerin gerne auch mal daran, dass sie sich jetzt gerade wie ihre Mutter oder ihr Vater verhält.


Trick 3: Denke immer an das grosse Ganze

Dein Partner hat einen Fehler gemacht, eine versprochene Aufgabe nicht erledigt, seine Sachen achtlos liegen gelassen? Das ist kein Zufall, sondern ein weiteres Beispiel seiner Charakterschwäche. Mach ihm das klar, indem du sein jetziges Versäumnis in einen grösseren Kontext stellst. Hilfreiche Zauberwörter sind dabei: «Immer machst du…», «Schon wieder hast du nicht…», «Nie denkst du daran,…», «Wieso muss eigentlich immer ich…», «Es wäre schön, wenn auch du einmal…».


Trick 4: Suche dir Verbündete

Dieser Trick ist besonders effektiv, weil er subversiv wirkt: Stelle deine Partnerin vor Dritten bloss und mach ein paar Witze über ihre Unzulänglichkeiten. Erzähle allen, wie unordentlich, vergesslich, ungeschickt sie sich verhält. Je mehr die anderen lachen, desto wirkungsvoller ist dein Vorgehen. Und wenn sie danach verärgert ist, bestätigt das nur eines: Sie ist einfach eine humorlose Person.


Trick 5: Sei offen und ehrlich

Dein Partner hat gekocht und das Resultat ist kein Gaumenschmaus? Jetzt ist der Moment gekommen, Klartext zu reden. Sei ganz offen zu deinem Partner und lasse ihn ungefragt wissen, was er falsch gemacht hat. Erkläre ihm, wie du es besser gemacht hättest an seiner Stelle. Denn hey: Ehrlichkeit ist eine Tugend, oder?


Trick 6: Schweigen ist Gold

Du gehörst sicher auch zu den Glücklichen, die mit einer Seelenverwandten zusammenleben, einer Person also, die jederzeit genau weiss, was in dir vorgeht. Wenn du also verstimmt bist, musst du dich nicht weiter erklären – sie weiss ja, was mit dir los ist. Falls sie sich begriffsstutzig gibt: Schweige etwas demonstrativer. Wenn sie dich dann endlich fragt, was los ist, antworte mit «Nein, nichts, es ist alles in Ordnung.» Sie ist offensichtlich zu unsensibel, um dich wortlos zu verstehen.


Trick 7: Lass deinen Gefühlen freien Lauf

Du hast einen schlechten Tag erwischt? Bist müde, genervt, frustriert, vielleicht sogar ohne erkennbaren Grund? Dann nutze jetzt deine Chance: Zeige deine Emotionen und lass deinen Partner spüren, dass du schlecht gelaunt bis. Mit ein wenig Fantasie findest du sicher etwas an seinem Verhalten, das deine schlechte Laune mehr als rechtfertigt.

Trick 8: Nutze deine Zeit

Es ist wichtig, aus seinem Leben das Optimum zu machen. Nutze also deine kostbare Lebenszeit und verschwende sie nicht mit unnötigen Dingen wie Zärtlichkeiten austauschen oder Gespräche führen über eure Befindlichkeit. Das kannst du später immer noch nachholen. Jetzt gilt es, die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen: Mails beantworten, Instagram-Posts durchforsten, Fussball gucken, im Internet nach günstigen Schnäppchen suchen, usw.


Trick 9: Erwarte mehr vom Leben

Du weisst es aus unzähligen Liebesfilmen: Für jede gibt es den perfekten Partner – also auch für dich. Wenn du den Eindruck hast, dein Partner sei kein Märchenprinz, dann nimm das als Aufforderung. Mach es zu deiner Lebensaufgabe, ihn zu einem besseren Menschen zu machen. Er wird es dir danken.


Trick 10: Zeige deine Enttäuschung

Du weisst genau, dass dein Glück von deiner Partnerin abhängt. Denn sie ist schliesslich verantwortlich dafür, dass du dich gut fühlst und ein rundum erfülltes Leben führen kannst. Wenn sie diesen Ansprüchen nicht genügt, darfst du also zu Recht enttäuscht sein. Sage ihr ruhig, dass du mehr von ihr erwartet hast und dass du deshalb leidest.


Wir sind sicher: Wenn du diese 10 wirkungsvollen Tricks täglich beherzigst, dann wird es auch in deiner Beziehung schon bald sehr ungemütlich. Viel Glück!